Fit für den Notfall

Ausgerechnet am Freitag den 13. blieb die Rezeption des Eifel-Camp geschlossen, da sich alle Mitarbeiter des Eifel-Camp zu einem Erste-Hilfe-Kurs im Geißbockstadel versammelt hatten.

Unter der Anleitung von Uta Michaelis (Deutsches Rotes Kreuz) vertiefte das gesamte Eifel-Camp-Team wichtige Grundkenntnisse in Sachen Erster Hilfe und im sicheren Umgang mit einem „Automatischen externen Defibrillator“ zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Ein solches oft lebensrettendes Gerät ist auch im Camping- und Mobilheimpark am Freilinger See stationiert.

Das Eifel-Camp wird somit auch in Sachen „Erster Hilfe“ seiner Vorreiterrolle gerecht. „Die Gesundheit und das Wohl unserer Gäste rangieren an erster Stelle, dementsprechend wollen wir bei einem derart hohen Gästeaufkommen für alle Eventualitäten gewappnet sein“, unterstreicht der Inhaber Ernst Lüttgau noch einmal die unabdingbare Notwendigkeit der ständigen Weiterbildung in dieser Bereich.

ehk_verband1.jpg

ehk3.jpg

Mit viel Spaß und Engagement bei der Sache: die Mitarbeiter vom Eifel-Camp üben das Anlegen von Druckverbänden.

 

ehk_motorrad.jpg

Auch der Umgang mit verletzten Motorradfahrern wurde trainiert.